Unfallversicherung

Unfälle passieren immer und überall. Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung erstreckt sich nur auf den Beruf und die Schule. Über 75% der Unfälle ereignen sich aber im privaten Bereich. Die private Unfallversicherung umfasst alle Unfälle, ganz gleich, ob sie zu Hause, auf Reisen, bei der Arbeit, in der Freizeit oder im Straßenverkehr geschehen. Sie gilt 24 Stunden am Tag und überall. Sie ist besonders wichtig für Kinder und für Nichtberufstätige.
Unfallversicherung- Vergleich. Sofort, kostenlos, anonym und umfassend informieren und abschließen.

Die Unfallversicherung ist wichtig bei Kindern, bei Hausfrauen und Ungelernten die keine Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten. Sie bietet die Möglichkeit, die finanziellen Folgen einer Invalidität als Folge eines Unfalls zu mildern. Die Versicherungen benutzen Invaliditätstabellen mit unterschiedlicher Staffelung, die besagen, dass der Verlust eines Armes 50% der vereinbarten Versicherungssumme als Leistung auslöst. Dazu kommen meist Progressionsstaffeln, die bei höherer Invalidität auch eine höhere Leistung zusagen. Außerdem wird ab einem bestimmten Invaliditätsgrad (meist 50%) zusätzlich eine Monatsrente angeboten. Die Beiträge sind zwischen den Gesellschaften extrem unterschiedlich. Bis zu 600% differieren die Tarife bei vergleichbaren Leistungen. Also Augen auf, hier lässt sich Geld sparen.
Blödsinnig sind Tarife mit doppelter Leistung bei einem Verkehrsunfall. Der Geldbedarf nach einem Unfall errechnet sich aus dem bisherigen Lebensumständen und dem vermuteten Mehraufwand, der sich nach einem Unfall ergibt. Ob der Arm durch die Kreissäge gegangen ist oder an einer Leitplanke hängt, ist für die Folgekosten völlig egal. Auch Tarife mit sogenannter “Beitragsrückgewähr” sind nichts als Nepp.

Unfallversicherung Berlin - kiek an, da wirste reich und sexy.